Schnellkontakt
+421-56-668 05 01
deutschmann@deutschmann.sk

Cookies helfen uns unsere Dienstleistungen zu verbessern. Durch Nutzen unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Unternehmer des Jahres 2007 der Slowakischen Republik

27.2.2009


Bratislava, 28. Februar 2008 – Der 'Unternehmer des Jahres 2007 der Slowakischen Republik' wurde Miroslav Trnovský, der Geschäftsführer der Gesellschaft SkyBau. Die Prestigeauszeichnung hat er auf dem feierlichen Zeremonial in der Bratislavaer Konzerthalle Redoute von den Händen des Präsidenten der Slowakischen Republik Ivan Gašparovič und von Stan Jakubek, führenden Partner von Ernst & Young, dem Ausrufer des Wettbewerbes, übernommen. Den Titel 'Unternehmer des Jahres 2007' im Bereich der Innovationen hat Vladimír Lukáč, der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft ETOP-TRADING bekommen und der Inhaber des Titels 'Jungunternehmer des Jahres 2007' wurde Martin Starzyk, Gründer und Gesellschafter der Firma PolyStar.


Es ist für mich eine große Ehre, die Auszeichnung 'Unternehmer des Jahres' zu bekommen. Diese Auszeichnung gehört aber nicht nur mir. Glück auf Mitarbeiter, die mich umgeben, aber auch der Glauben an Menschen und Stolz auf die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit haben uns bis hierher gebracht. Für uns alle wir es eine Ermutigung sein und zugleich eine Verpflichtung noch besser zu sein“ hat Miroslav Trnovský, der Inhaber des Titels 'Unternehmer des Jahres 2007 der Slowakischen Republik', gesagt.

Miroslav Trnka, der Vorsitzender der Jury und der Gewinner des ersten Jahrganges des Wettbewerbes 'Unternehmer des Jahres 2006' kommentiert die Entscheidung der Jury so: „Im Wettbewerb 'Unternehmer des Jahres' geht es nicht nur über Zahlen, sondern auch über Inhalte. Wir legen Wert auf die Fähigkeit ein erfolgreiches unternehmerisches Modell zu finden und durchzusetzen, aber auch auf den unternehmerischen Geist und die Persönlichkeit jedes Kandidaten. Die unternehmerische Story von Miroslav Trnovský und die Firma, die ihm gelungen ist aufzubauen, sind wirklich bemerkenswerte Attribute, insbesondere als er mit seiner unternehmerischen Tätigkeit in einem Alter angefangen hat, in dem viele schon über die Rente nachdenken.

Miroslav Trnovský (74), studierte an der Fakultät des Ingenieurbauwesens, Spezialisierung Wasserwirtschaftsbauten auf der Universität Žilina. Mit einem Gesellschafter hat er die Firma SkyBau GmbH in Deutschland gegründet, wo sie bis zum Ende des Jahres 1992 beinahe 100 Mitarbeiter beschäftigten. Im Jahre 1996 haben sie ihre Aktivitäten in die Tschechische Republik ausgedehnt. In die Slowakei trat die Gesellschaft SkyBau erst im August des Jahres 2002 mit einer Lieferung des Skeletts des administrativen Komplexes Millenium Tower II. im Geschäftszentrum POLUS Bratislava ein. In der Gegenwart realisiert die Gesellschaft neben dem Bau der administrativen und Wohneinheiten auch anspruchsvolle Projekte der Stahlbetonarbeiten der Grundplatte, des unteren als oberen Baus des größten Komplexes Bratislava EUROVEA auf dem Donauufer. “Nach 33 Jahren der Wirkung in Váhostav habe ich mich entschlossen wegzugehen und als 57-jähriger bin ich nach Passau gegangen, wo ich Hilfsarbeiten an der Rekonstruktion eines mehrhundertjährigen Gebäudes in der Fußgängerzone durchgeführt habe. Dort entstand der Gedanke, ein Hersteller und Zulieferer der Stahlbetonkonstruktionen der Gemeinschaftsbauten zu werden, der uns hierher brachte,” fügt Miroslav Trnovský hinzu.

Ins Finale des Wettbewerbes 'Unternehmer des Jahres 2007' sind neben dem Gewinner auch nachfolgende Unternehmer gekommen:
 
Vladimír Lukáč, ETOP-TRADING, a.s.

Miroslav Kunsch, IPESOFT spol. s r.o.

Anton Barboráš
, INVESTEX GROUP, s.r.o.

Peter Šiovič, REGADA, s.r.o.

Der Gewinner der Kategorie 'Unternehmer des Jahres 2007' im Bereich der Innovationen, die zum ersten Mal ausgerufen wurde, wurde Vladimír Lukáč, der Vorstandsvorsitzende der Gesellschaft ETOP-TRADING. Er hat in den neunziger Jahren angefangen, in einer Garage unternehmerische Tätigkeit durchzuführen, wo er zusammen mit seiner Ehefrau rutschfeste Schuhüberzüge hergestellt hat. Heute ist er Direktor einer erfolgreichen Firma mit mehr als 200 Mitarbeitern, Leiter der Entwicklungsteams und neben anderem auch der Autor der Lösung spezieller Lagerungssysteme. Er ist ein Inhaber industrieller Schutzrechte und ein Inhaber von mehr als 70 Patenten, Industriedesigns und Gebrauchsmuster. In diesem Jahr wird die Gruppe Etop ein einzigartiges Museum der Räder eröffnen, in dem sich mehr als 700 Exponate im Bereich der Geschichte und Erbschaft einschließlich der Räder des dritten Jahrtausends, mit einem wissenschaftlichen Spielzeug verbunden, befinden.

Der Gewinner in der Kategorie 'Jungunternehmer des Jahres', die hauptsächlich für Unternehmer bestimmt ist, deren Firmen jünger als 5 Jahre sind, wurde Martin Starzyk, Geschäftsführer der Gesellschaft PolyStar. „Ich schätze außerordentlich die erhaltene Auszeichnung und sehe, dass die Mühe, den gefährlichen Abfall aus den gesundheitlichen Einrichtungen mit minimalem Einfluss auf die Umwelt zu beseitigen, nicht unbemerkt bleibt,“ sagt Martin Starzyk.

Die Jury hat entschieden auch eine speziale Auszeichnung zu vergeben, die Miriam Poništová von der Gesellschaft DeutschMann Internationale Spedition bekommen hat.

Mehr Informationen über den Wettbewerb, die Jury, Methoden und Kriterien der Bewertung steht an www.podnikatelroka.sk zur Verfügung.

Der Mitorganisator des Wettbewerbes 'Ernst & Young Unternehmer des Jahres 2007 der Slowakischen Republik' ist die Wochenzeitung Trend. Der Partner des Wettbewerbes ist der Hersteller der Firmeninformationssysteme ABRA Software, s.r.o. Die medialen Partner sind SME, Profit, Rádio Slovensko und etrend.sk.

Über den Wettbewerb 'Unternehmer des Jahres'

Der Wettbewerb 'Entrepreneur Of The Year®' wurde zum ersten Mal von der Gesellschaft Ernst & Young im Jahre 1986 in den USA ausgerufen. Im Jahre 2007 haben nationale Wettbewerbe in mehr als 40 Staaten der ganzen Welt stattgefunden und zu denen gehören auch an die Slowakei grenzende Staaten – Polen, Ungarn, Tschechische Republik, Österreich und die Ukraine. Alle nationalen Gewinner zusammen kämpfen um den Titel World Enterprenuer of the Year. Das Worldfinale hat in Monte Carlo in Mai 2008, auf dem die Slowakei auch der Inhaber des Titels des Titels 'Ernst & Young Unternehmer des Jahres 2007' repräsentierte, stattgefunden.

Informationen über Ernst & Young

Ernst & Young gehört zu den bedeutendsten weltweiten fachlichen Beratungsdiensten im Bereich des Audits, der Steuer-, Transaktions- und der übrigen Beratung gewährende Gesellschaften. In der ganzen Welt verbindet 130 000 Fachleute ein Ziel, Dienstleistungen der höchstmöglichen Qualität zu gewähren. Weitere Informationen finden Sie an www.ey.com.

Die Bezeichnung Ernst & Young bezieht sich auf eine weltweite Organisation der Mitgliedsgesellschaften der Gruppe Ernst & Young Global Limited, wobei jede von den Gesellschaften ein unabhängiges rechtliches Subjekt ist. Ernst & Young Global Limited gewährt keine Dienstleistungen für die Kunden. Diese Pressenachricht hat die Gesellschaft EYGM Limited, Mitglied der globalen Organisation Ernst & Young, die auch keine Dienstleistungen für die Kunden gewährt, veröffentlicht.

Beilage Nr.1

Zusammensetzung der Jury des Wettbewerbes 'Ernst & Young Unternehmer des Jahres 2007'

  • Miroslav Trnka - Juryvorsitzender, 'Unternehmer des Jahres 2006 der Slowakischen Republik', Generaldirektor der Gesellschaft ESET, spol. s r.o.
  • Oliver Brunovský – Geschäftsführer des Verlagshauses TREND Holding, spol. s.r.o.
  • Rudolf Sivák – Rektor, Ökonomische Universität in Bratislava
  • Ján Košturiak – Direktor, Fraunhofer IPA Slovakia
  • Miroslav Řihák – 'Unternehmer des Jahres 2004 der Tschechischen Republik', Generaldirektor der Gesellschaft ANECT
  • Robert Šimončič – Generaldirektor, Microsoft Slovakia s.r.o.


Beilage Nr. 2

  • Profil des Jungunternehmers 2007


Martin Starzyk, PolyStar, s.r.o.

Mit der Annäherung der Slowakei an die Europäische Union entstand bei Martin Starzyk der Gedanke, dass sich die Slowakei sorgfältiger um den Abfall und die Umwelt kümmern muss. Martin Starzyk gründete zusammen mit seinem Vater die Firma PolyStar, s.r.o. Die Firma PolyStar befasst sich mit Ingenieur- und Beratungstätigkeit im Bereich des Umweltschutzes, hauptsächlich mit der Problematik der Abfallwirtschaft. In diesem Bereich gewährt sie komplexe Dienstleistungen für die Erzeuger, beziehungsweise Halter gefährlicher Abfälle. Ihre Arbeit fängt mit der Beratungstätigkeit an und setzt mit der Manipulation, dem Transport, Abfallbeseitigung fort und endet mit der Einreichung einer „Meldung über die Entstehung des Abfalls und Manipulation mit ihm“, dem zuständigen Kreisamt des Umweltschutzes. Die Gesellschaft orientiert sich insbesondere an die Beseitigung gefährlicher Abfälle, die in gesundheitlicher oder tierärztlicher Pflege entstehen, mit minimalem Einfluss an die Umwelt.

  • Profil des Unternehmers des Jahres 2007 im Bereich der Innovationen


Vladimír Lukáč, ETOP-TRADING, a.s.

Vladimír Lukáč ist ein erfahrener Manager einiger erfolgreicher Produktions- und Handelsgesellschaften, Leiter der Forschungs-Entwicklungsteams und neben anderem auch der Autor des Gedanken der Lösung der speziellen Palettenlagerungssysteme und Lamellenräder. Er ist Inhaber industrieller Schutzrechte und Inhaber von mehr als 70 Patenten, Industriedesigns und Gebrauchsmuster. Er hat in den neunziger Jahren angefangen in einer Garage unternehmerische Tätigkeit durchzuführen, wo er zusammen mit seiner Ehefrau rutschfeste Schuhüberzüge hergestellt hat. Später ist die Herstellung der Komponenten für die Automobil- und elektronische Industrie hinzugekommen. Im Jahre 1990 hat er die Gesellschaft Etop wie die erste Gesellschaft von der Gruppe ETOP gegründet, die heute 370 Leute beschäftigt. Eine weitere Vision des Herrn Lukáč ist eine Erweiterung des Museums der Räder mit einem wissenschaftlichen Spielzeug und einem Marketing Point in Trenčín.

  • Profile der Finalisten des Unternehmers des Jahres 2007


Miroslav Kunsch, IPESOFT spol. s r.o.

Miroslav Kunsch (45) absolvierte die Elektrotechnische Fakultät der Slowakischen Technischen Universität in Bratislava. Die professionelle Praxis hat er im Forschungsinstitut der Rechentechnik in Žilina angefangen. Später nahm er an Entstehung mehrerer unternehmerischer an die IT Applikationen in industrieller Praxis orientierter Subjekte teil. Im Jahre 1993 gründete mit ein paar engen Mitarbeitern die Gesellschaft IPESOFT mit dem Vorhaben sich intensiv der Entwicklung und der Anwendung der Softwaretechnologien für die Realzeitinformationssysteme zu widmen. Das Ergebnis der langfristigen Entwicklung ist eine einzigartige Softwaretechnologie D2000®, die eine Grundlage der komplexen Lösungen für die Unterstützung des Managements kritischer Prozesse in der Energetik und der Industrie ist. Die Gesellschaft IPESOFT ist heute ein akzeptierter Lieferant kritischer Lösungen für Gesellschaften wie Slovenské elektrárne (Slowakische Elektrizitätswerke), SPP (Slowakische Gasindustrie), SLOVNAFT (Raffinerie), U. S. Steel Košice.

Anton Barboráš, INVESTEX GROUP, s.r.o.

Anton Barboráš datiert die Anfänge seiner unternehmerischen Aktivitäten in das Jahr 1991, als er wie eine physische Person im Bereich der Lieferungen der energetischen Technologien und des Hüttenmaterials angefangen hat.

Als er im Jahre 1992 einen Auftrag zur Rekonstruktion des Kesselhauses im Volumen von ca. 10,0 Mio. SKK (rd. 331 tausend Euro) gewann, gründete er zusammen mit zwei Gesellschaftern die Firma Investex.

Im Jahre 1999 ist er von der ursprünglichen Firma weggegangen und gründete zusammen mit seinem Sohn die Familiengesellschaft INVESTEX GROUP, s.r.o.

Ihr gemeinsames Ziel war eine gut organisierte, flexible Gesellschaft aufzubauen, die im Stande sein wird, sich am Markt im Bereich des Transports und der Logistik und mit den Lieferungen der Technologien für die Energetik durchzusetzen.

Die Gesellschaft hat den größten Aufschwung im Transport und in der Logistik erlebt. In vier Jahren kam sie von der 240. Stelle in die ersten Zehn der größten Speditionsgesellschaften im Rahmen der Slowakischen Republik. Heute gehört sie zu den größten privaten Eisenbahnfrachtführern in der Slowakei.

Peter Šiovič, REGADA, s.r.o.

Die Firma REGADA stellt trotz ihrem jungen Alter ein Sortiment der Erzeugnisse her, das in der Region Prešov eine beinahe 40-jährige Tradition hat. Peter Šiovič orientiert sich auf den Fachbereich und die Kommoditäten, in denen er sich stark fühlt: im Jahre 1998 wurde REGADA eine sich mit dem Verkauf der elektromagnetischen Ventile, Servoantriebe und pneumatischer Elemente sich befassende Handelsgesellschaft. Im Jahre 2000 wurde sie aber durch den Kauf einer Technologie auch ein Hersteller des aufgeführten Sortiments. Die Einzigartigkeit des unternehmerischen Projektes besteht darin, dass die Firma der einzige slowakischer Produzent der elektrischen Servoantriebe und elektromagnetischer Ventile ist, wobei die Entwicklung der Gesellschaft die eigene Entwicklung der Technologien gewährleistet. Das Geheimnis des Erfolges steckt in den Mitarbeitern, die bereit sind für den Profit des Teams und der Gesellschaft zu arbeiten.



Finden Sie uns auf Facebook

Zatvoriť

Finden Sie Händler in Ihrer Region

Wählen Sie die Sprache zum Kommunizieren aus: